Hochsensibiltät und Selbstwert

 

Der Selbstwert ist der Wert den wir uns selber zuschreiben - ein positives Empfinden für den eigenen Wert.

 

Der Selbstwert bestimmt maßgeblich darüber wie wir fühlen (Selbstwertgefühl), wie wir denken,

und wie wir handeln.

 

Somit bestimmt und steuert er auch unser Lebensgefühl, unseren Lebenserfolg, unsere Beziehungen und ob wir unseren Lebenssinn verfolgen.

 

Warum ist der Selbstwert so wichtig?

Was genau ist das Selbstwertgefühl?

 

Die Grundlagen für ein gutes Selbstwertgefühl werden immer schon in der Kindheit gelegt. Haben wir als Kinder die notwendige Aufmerksamkeit, Zuwendung und Anerkennung bekommen, haben wir meistens ein gutes Selbstwertgefühl. Ein geringes Selbstwertgefühl ist meist die Summe aus lebenslangen Erfahrungen, oft durch gefühlsarme Beziehungen aus der Kindheit oder auch manchmal durch ,,nur" leistungsorientierte Beziehungserfahrungen.

Fast jeder Mensch hat in irgendeinem Lebensbereich mehr oder weniger Minderwertigkeitsgefühle. Aber wie gehen wir damit um?

 

Das Selbstwertgefühl ist eng mit der Selbst-wirksamkeit verknüpft und des sich Selbst-bewusst-seins.

 

Viele hochsensible, hochsensitive und hochbegabte Menschen fühlen sich unverstanden, irgendwie falsch, fremd und andersartig. Fühlen sich als nicht dazugehörig und ausgeschlossen.

Wie von einem anderen Stern.

 

Viele HSP kennen oft lebenslang das Gefühl: 

,,Ich bin anders, ich bin nicht richtig so, wie ich bin."  

 

,,Du bist aber dünnhäutig, empfindlich oder zartbesaitet. " Das haben viele Hochsensible immer wieder zu hören bekommen.

 

Woran erkennt man die Anzeichen für ein geringes Selbstwertgefühl

- ich fühle mich unsicher

- ich habe das Gefühl nicht gut genug zu sein

- ich habe Angst vor Ablehnung oder Konflikten

- ich vergleiche mich ständig mit anderen

- ich traue mich nicht meine eigene Meinung zu äußern

- ich bin harmoniesüchtig

- ich kann meine eigene Leistung nicht anerkennen

- ich bin extrem perfektionistisch

- ich versuche immer Fehler zu vermeiden

- ich kann mich selbst nicht annehmen

- ich vernachlässige meine eigenen Bedürfnisse

- ich kann nicht NEIN sagen

- ich bin kontrollsüchtig

 

Alles in unserem Leben, unsere Beziehungen zu anderen Menschen, unsere Arbeit und selbst unsere Freizeit leiden darunter, wenn wir an uns zweifeln oder noch schlimmer, uns ablehnen. Unser Denken entscheidet über unser seelisches und körperliches Gleichgewicht.

Unser Selbstwertgefühl und unser Selbstvertrauen, das Gefühl ,,ICH KANN" -  ,,ICH BIN " , ist eng verknüpft mit der Selbstliebe und steigt in dem Maße, in dem wir uns lieben und wertschätzen lernen.

 

Alle Menschen streben nach der Ganzheit ihres Selbst.

Hochsensible Menschen verfügen über ein reiches inneres Potenzial. Viel zu oft sind sie aber damit beschäftigt sich vor den vielen Reizen zu schützen und sich anzupassen.

Das führt nicht selten zu Schüchternheit, Rückzug oder Unsicherheit, emotionaler Instabilität und nervlicher Überforderung und Ängsten.

 

Auf Dauer kann eine Unterdrückung des Wesens und die erzwungene Anpassung an die Umwelt zu Dauerstress führen, zu psychischen und physischen Erkrankungen.

  

Der Aufbau eines gesunden SELBST-WERT-GEFÜHLs - bzw. SICH-SELBST-BEWUSST-SEINs, ist die Basis für:

- selbstbestimmtes Verhalten

- gute Entscheidungen treffen zu können

- angemessenes Handeln

- gelingende Beziehungen

- das Erkennen der eigenen Grenzen

- den Umgang mit Rückschlägen

- die Fähigkeit sich abzugrenzen

- die Fähigkeit sich vor Druck und Zwang und Missbrauch zu schützen

 

 

Lerne dich selbst lieben!

,,Ich bin okay, wie ich bin!"